FAQ Häufig gestellte Fragen

Filtern Sie die Fragen nach Kategorien

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Thema

  • Gibt es ALGECO-Container auch zum Kauf oder nur zur Miete? Welche Finanzierungsmodelle bieten wir an?

    Modulare Gebäude von ALGECO können als Mietlösung oder als Kauf realisiert werden. Leasing- oder Mietkauflösungen sind über einen externen Finanzpartner möglich.

  • Kann ALGECO bei der Grundstückssuche behilflich sein?

    Mit unserem 360° Service unterstützen wir Sie bei der Grundstückssuche. Auf Ihren Wunsch hin beauftragen wir einen Makler, der anschließend ein Grundstück sucht.

  • Welche Kostenvorteile bietet ALGECO? Wie konkret können wir über pauschalierte Projektkosten sprechen?

    Neben der modularen Lösung mit Festpreisgarantie liegen die Kostenvorteile auch in der wesentlich kürzeren Bauzeit und der seriellen Fertigung von SMART WORLD-Gebäuden. Dadurch entfällt eine Zwischenfinanzierung und eine frühere Gebäudebewirtschaftung ist möglich.

    Festpreise pro Projekt garantieren stets Kostensicherheit.

  • Wie lange sind die Vorlaufzeiten in der Produktion ab Auftragsvergabe?

    Einen konkreten Liefertermin vereinbaren wir mit Ihnen im Rahmen der Projektierung. In jedem Fall liegen die Vorlaufzeiten bei wenigen Wochen und Projekte können deutlich schneller als konventionelle Vorhaben realisiert werden.

  • Produziert ALGECO selbst oder lassen Sie produzieren?

    ALGECO hat eigene Produktionswerke in verschiedenen Ländern. Im Rahmen der modularen Gebäudelösungen werden Leistungen auch in Kooperation mit qualitätsgeprüften Partnern erbracht.

  • Sind ALGECO-Gebäude barrierefrei?

    Alle ALGECO-Gebäude entsprechen den jeweils gültigen Bauvorschriften – das umfasst selbstverständlich auch die Barrierefreiheit.

  • Wie ist das Raumklima?

    Alle verwendeten Materialien sind bewährte Baustoffe. Je nach Anforderung kann modernste Technik hinsichtlich Klima und Lüftung das Raumklima zusätzlich positiv beeinflussen. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) legt ALGECO bei der Auswahl von Baustoffen besonderen Wert auf Nachhaltigkeit.

  • Sind die eingesetzten Produkte und Materialien schadstoffgeprüft?
    • Unsere Module IN und AP durchlaufen in regelmäßigen Abständen eine Schadstoffprüfung des TÜV, die stets mehrere Einheiten auf der Baustelle sowie dem Hof beinhaltet, auf dem Container platziert werden.
    • Alle verbauten Materialien werden geprüft – vom Silikon bis zum Kleber.
    • Jegliche Änderungen an verbauten Materialien werden im Vorfeld dem TÜV zur Prüfung übergeben.
  • Wie viele Stockwerke sind planbar?

    Bauartbedingt können in der Regel bis zu vier Stockwerke realisiert werden.

  • Wie nachhaltig sind ALGECO-Gebäude?

    Nachhaltiges Bauen bedeutet Ressourcenschonung und Effizienz von der ersten Planungsminute bis zum eventuellen Abbau des Gebäudes. Die von ALGECO verwendeten Stahlrahmen sind flexibel einsetzbar und damit besonders nachhaltig. Am Ende des Lebenszyklus sind die Bestandteile voll recyclingfähig, womit ALGECO seiner Verantwortung als DGNB-Mitglied gerecht wird.

    Alle weiteren verwendeten Materialien sind bis zu 90 % recyclingfähig.

    Gebäude können umgesetzt und umgenutzt werden, was deren Lebensdauer entscheidend verlängert.

  • Die Gebäude sind standortflexibel. Wie darf man sich das konkret vorstellen?

    Entsprechend dem schnellen Aufbau sind die Gebäude bei Bedarf genauso einfach zu demontieren. Gegebenenfalls demontieren wir das Gebäude in seine modularen Einzelelemente und transportieren diese an einen anderen Ort. Dort entsteht das Gebäude in seiner ursprünglichen Form oder in anderer Bauart und Funktion.

  • Werden alle baurechtlichen und bautechnischen Anforderungen (Brandschutz, Schallschutz etc.) eingehalten?

    Modulbau-Gebäude, die für den dauerhaften Einsatz geplant werden, stehen dem konventionellen Bau hinsichtlich Brand- Schallschutz und EnEV sowie aller anderen behördlichen Bestimmungen in nichts nach. Selbstverständlich werden auch bei ALGECO-Gebäuden immer alle baurechtlichen und bautechnischen Anforderungen eingehalten.

  • Wie ist das bei temporären Gebäuden?

    Auch für temporäre Gebäude erfüllen wir alle gesetzlichen Anforderungen. Diese unterscheiden sich von Gebäuden für den dauerhaften Einsatz. Für Gebäude aus Raumzellen, die zum mehrmaligen Auf- und Abbau bestimmt sind, gelten zum Beispiel gemäß § 8 EnEV reduzierte Anforderungen an den Wärmeschutz, solange die Standzeit zwei beziehungsweise fünf Jahre nicht überschreitet. Nicht an jedes Gebäude werden außerdem pauschale Brandschutzanforderungen gestellt. Daher müssen diese Anforderungen bei Mietgebäuden im Einzelfall ermittelt werden – wie bei jedem Gebäude herkömmlicher Bauart auch – und werden dann von uns selbstverständlich entsprechend ausgeführt.

  • Ist ALGECO zertifiziert?

    Unsere Zertifikate finden Sie detailliert im Downloadbereich unter “Zertifikate / Bescheinigungen”

  • Ist ALGECO Mitglied bei Verbänden oder Vereinen?

    ALGECO ist Mitglied der DGNB, der RWTH, beim Bundesverband Bausysteme sowie bei Ecovadis.

  • Welche Energiestandards sind in Modulbauweise realisierbar?

    Die Energieeinsparverordnung (EnEV) gilt für alle dauerhaft errichteten Gebäude – also auch für Modulgebäude. Der Einbau und die Nutzung regenerativer Energien, intelligente Dämmsysteme, moderne Technik und klimatische Regulierungen machen einen niedrigen Energiestandard ohne weiteres möglich. Mehr noch: Durch den unkomplizierten, transparenten Aufbau lassen sich im Modulbau Modelllösungen aufzeigen, von denen andere Gebäude lernen können.

  • Welche Anforderungen werden an das Fundament gestellt?

    Der Modulbau arbeitet mit Punkt- oder Streifenfundamenten in den Modulachsen. Je nach Baugrund können Sondergründungen erfolgen.

  • Welche Baumaterialien verwendet ALGECO?

    ALGECO verwendet ausschließlich geprüfte Materialien und Produkte deutscher Hersteller.

  • Wie lange beträgt die komplette Bauzeit?

    ALGECO fertigt Module bis zu 70 Prozent im Werk vor und liefert sie montagebereit auf die Baustelle. Die Montage der Module dauert nur wenige Tage und erfolgt ohne größere Belastungen für die Umgebung. Auch das Anbringen modulübergreifender Verbindungen sowie von Dach und Fassade nimmt so wenig Zeit in Anspruch, dass von einer Gesamtbauzeit vor Ort von wenigen Wochen ausgegangen werden kann.

  • Kann ich auch einen Anbau in Modulbauweise errichten lassen?

    Unabhängig davon, ob der Bestandsbau in Modulbauweise oder konventionell errichtet wurde: Anbauten lassen sich problemlos als Modulbau verwirklichen.

Sie haben ein Projekt oder möchten mehr über unsere Lösungen erfahren?

Unsere Berater stehen Ihnen von Montag bis Freitag, 8:00 – 17:00 Uhr zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeiten nutzen Sie bitte unser Onlineformular.

Wir rufen zurück Onlineformular