Sie haben
ein Projekt?
Angebot anfordern

Nachhaltig modular bauen

Modulgebäude punkten mit flexibler Nutzung Katharina Burgmaier | 02.10.2019
Modulares bauenNachhaltig bauen

Nachhaltiges Bauen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Ökologische, gesundheitliche und ökonomische Aspekte spielen längst eine gewichtige Rolle bei Planung, Bauprozess und zukünftigen Nutzungsvarianten eines Gebäudes. Eine facettenreiche Lösung für nachhaltiges Bauen sind Modulbauten. Diese Gebäude, stets variabel hinsichtlich Standort, Größe oder Raumkonzept, verkörpern Nachhaltigkeit im Kern. Ihr Prinzip fußt auf einzelnen Stahlrahmenmodulen, die sich entfernen oder neu anordnen lassen, sowie variabel platzierbaren Zwischenwänden.

Durch die Kombination verschiedener Elemente und Materialien wie Stahl, Holz und Kork entstehen architektonisch und ökologisch anspruchsvolle Neubauten. Modulgebäude von Algeco bieten Bauherren und Nutzern permanente Flexibilität, eine breit gefächerte Funktionalität und universelle Einsatzmöglichkeiten. Ebenso ist es möglich, das komplette Gebäude nach Ablauf der geplanten Nutzung an einen anderen Ort zu verlegen – oder umweltschonend zurückzubauen. So werden schnell neue Flächen frei und die Bauprodukte fließen in neue Gebäude ein. Sollte das nicht möglich sein, lassen sich Modulbauten aufgrund ihrer additiven Bauweise und präzisen Dokumentation gut recyceln; allem voran die extrem langlebige Primärkonstruktion aus Stahl, was ganz im Sinne eines nachhaltigen Bauens ist.

Modulbauten von Algeco weisen eine insgesamt gute Ökobilanz auf und sind auch in ihrer Nutzungsphase umweltschonend. Alle Gebäude entsprechen der aktuellen Energiesparverordnung (EnEV) und den Anforderungen aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Zusätzlich bietet der Marktführer für modulare Raumlösungen, der selbst nach der international anerkannten Umweltschutznorm DIN EN ISO 14001 zertifiziert ist, einen Katalog an ökologischen Baustoffen sowie Lösungen zur energetischen Leistungsverbesserung mit vielen zusätzlichen Optionen für nachhaltiges Bauen. Alle Mietgebäude von Algeco tragen zudem das TÜV Toxproof-Siegel, das den Produkten eine unbedenkliche Raumluft bestätigt.

Möchten Bauherren nachhaltig bauen, sind Modulgebäude von Algeco eine moderne Alternative zu konventionell errichteten Gebäuden.

Autor

Katharina
Burgmaier

Artikel teilen

Ähnliche Artikel

  • Nachhaltig bauenModulares bauen

    Catherine Thiebaut | 30.08.2021

    Interview mit Dietmar Müller, Geschäftsführer der Algeco GmbH

    Wer als Kind gern mit LEGO gespielt hat, kann sich gut vorstellen, wie Häuser in modularer Bauweise errichtet werden können.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenNachhaltig bauenArchitektur

    Catherine Thiebaut | 29.07.2021

    Architekt Ralf Droste im Interview: Modulares Bauen

    Modulares Bauen erfreut sich seit Jahren einer steigenden Beliebtheit, insbesondere bei Gewerbeimmobilien, Bildungsbauten sowie Mikro- und Studentenwohnungen. Seit Beginn der Corona-Pandemie nimmt dieser Trend weiter Fahrt auf.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenNachhaltig bauenArchitektur

    Catherine Thiebaut | 02.07.2021

    Studierendenprojekt: Fahrradstationen aus Containern

    ISCOM-Studentinnen entwickeln Marketing-Konzept rund um Fahrradstationen aus Containern von Algeco. Raummodule sind ideal geeignet, um die sanfte Mobilität in deutschen Städten voranzubringen.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenNachhaltig bauen

    Catherine Thiebaut | 08.06.2021

    Knappe Baumaterialien & steigende Preise

    Baumaterialien sind knapp in Deutschland. Das ist längst kein Geheimnis mehr. Betroffen sind Baustahl, Bauholz, Kunststoffe, Pappe und mineralische Materialien.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenNachhaltig bauen

    Catherine Thiebaut | 08.04.2021

    Nachhaltig Bauen: Modulare Raumlösungen

    Die Architektur befindet sich im Umbruch: Klimawandel, schwindende Ressourcen und steigende Energiepreise machen nachhaltiges Bauen zu ihrem zentralen Credo. Modulbauten aus Stahlraumzellen rücken dabei immer stärker in den Fokus.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenNachhaltig bauen

    Catherine Thiebaut | 16.03.2021

    Die Zukunft des Bauens & Wohnens

    Homereport 2021: Trendforscherin Oona Horx-Strathern gewährt uns einen spannenden Einblick in die Zukunft des Bauens und Wohnens. Die Corona-Pandemie hat vieles in unserem Leben verändert – auch das Gesicht unserer Städte sowie die Art, wie wir wohnen.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenNachhaltig bauenArchitekturKitas & Schulen bauen

    Catherine Thiebaut | 27.11.2020

    10 Tipps für die Planung von Kita & Kindergarten

    Kinder verbringen viel Zeit in Kitas und Kindergärten. Dort möchten sie möglichst viel entdecken und erleben, Beziehungen knüpfen und sich austoben.

    Artikel lesen

Sie haben ein Projekt oder möchten mehr über unsere Lösungen erfahren?

Unsere Berater stehen Ihnen von Montag bis Freitag, 8:00 – 17:00 Uhr zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeiten nutzen Sie bitte unser Onlineformular.

Wir rufen zurück Onlineformular