Angebot

New Work-Büros in der Arbeitswelt 4.0

New Work ist mehr als nur Home-Office und Remote Work; zu einem schlüssigen New-Work-Konzept gehört – neben vielen weiteren Aspekten – auch eine zeitgemäße und digitalisierte Arbeitsumgebung. Dieser Blogbeitrag soll Ihnen zeigen, was New Work genau ist und welche Rolle dabei die Bürogestaltung spielt.

Was ist eigentlich New Work?

Wenn es um New Work geht, kommt es immer wieder zu Missverständnissen, weil jeder unter dem Begriff etwas anderes versteht. Aber was genau ist New Work, was gehört dazu und was nicht? Und wo kommt der Begriff eigentlich her? Es wird also Zeit, etwas Klarheit zu schaffen.

Der Begriff „New Work“ ist keineswegs neu: Er wurde bereits in den 1970er Jahren vom Philosophie-Professor Frithjof Bergmann geprägt – also zu einer Zeit, als Arbeiten von zu Hause und unterwegs aus technischer Sicht noch gar nicht ohne weiteres möglich war. Es steckt also offensichtlich mehr dahinter – aber was genau? Bergmann sprach in dem Zusammenhang von einer Arbeit, die den Menschen mit Sinn erfüllt und die den individuellen Bedürfnissen und Stärken entspricht.

50 Jahre später sind es unter anderem diese Aspekte, die zu einem New-Work-Konzept gehören:

  • Flexible Arbeitszeiten sollen es den Mitarbeitenden möglich machen, ihre Arbeitszeiten an ihre persönlichen Bedürfnisse und Lebensumstände anzupassen.
  • Selbstorganisation und Eigenverantwortung, so dass jeder Mitarbeitende selbstbestimmt und eigenverantwortlich arbeitet und Entscheidungen trifft.
  • Flache Hierarchien, die die Kommunikation fördern und schnellere Entscheidungsprozesse ermöglichen.
  • Neue Bürokonzepte wie Co-Working-Spaces oder der Verzicht auf feste Arbeitsplätze sollen die Zusammenarbeit und den Austausch fördern.
  • Digitale Transformation durch Tools, Cloud-Lösungen, Künstliche Intelligenz und Automatisierung, um Arbeitsprozesse effizienter zu gestalten.
  • Kontinuierliches Lernen und persönliche Entwicklung durch Schulungen, Workshops, E-Learning-Plattformen und die Förderung einer Lernkultur im Unternehmen.
  • Unternehmenskultur und Werte, die auf Vertrauen, Transparenz und Wertschätzung basieren, sowie die Förderung von Nachhaltigkeit, Diversität und sozialer Verantwortung.
  • Partizipation und Mitbestimmung, damit Mitarbeitende aktiv an der Gestaltung des Unternehmens und der Arbeitsprozesse mitwirken.

Die große Herausforderung unserer Zeit ist dabei, das Konzept von New Work mit den Möglichkeiten der Digitalisierung sinnvoll umzusetzen.

New Work in der Arbeitswelt 4.0

Die sogenannte „Arbeitswelt 4.0“ wird durch digitale Technologien und zunehmende Automatisierung geprägt. Das stellt sowohl Unternehmensführung als auch Mitarbeitende vor enorme Herausforderungen: Automatisierung und künstliche Intelligenz sorgen dafür, dass repetitive Tätigkeiten zunehmend von Maschinen übernommen werden. Internet und Cloud-Computing machen es möglich, sich mit seinem Computer von nahezu jedem Ort in das Unternehmensnetzwerk einzuloggen. Während diese Veränderungen offensichtlich sind, so wird oft übersehen, dass die Digitalisierung der Arbeitswelt auch für die Arbeitsplatzgestaltung eine große Herausforderung darstellt.

Was bedeutet New Work für die moderne Bürogestaltung?

Das klassische Konzept „ein fester Schreibtischplatz pro Mitarbeiter“ verliert hier immer mehr an Bedeutung. Ein Bürokonzept, das dem Konzept “New Work” entspricht, muss verschiedene Elemente integrieren, die Flexibilität, Zusammenarbeit, Wohlbefinden und technologische Unterstützung fördern:

  • Offene Arbeitsbereiche, die modular gestaltet sein sollen, um leicht an unterschiedliche Bedürfnisse angepasst werden zu können.
  • Rückzugsorte und Fokuszonen für konzentriertes Arbeiten, zum Beispiel schallisolierte Kabinen oder abgetrennte Räume.
  • Hot-Desking: Flexible Arbeitsplätze, die von verschiedenen Mitarbeitern je nach Bedarf verwendet werden können.
  • High-Speed-Internet und Netzwerktechnik für die effiziente Nutzung digitaler Tools und die Unterstützung von Remote-Arbeit.
  • Smart Office-Technologien, die zum Beispiel Licht, Temperatur und Raumbelegung steuern.
  • Ergonomische und flexible Möbel, die an die Bedürfnisse der Mitarbeiter angepasst werden können.
  • Wellness-Bereiche: Ruhe- und Entspannungszonen oder Fitnessräume, um das Wohlbefinden der Mitarbeiter zu fördern.
  • Meeting- und Workshop-Räume in unterschiedlichen Größen für Besprechungen, Brainstorming-Sitzungen und Workshops.
  • Innovationslabore und Kreativräume, ausgestattet mit Whiteboards, digitalen Displays und flexiblen Möbeln.
  • Gemeinschaftsbereiche für Interaktionen und informelle Treffen, wie Kaffeeküchen, Lounges und Gemeinschaftsräume, um den Zusammenhalt zu stärken.

New Work und das Büro 4.0

Eine Arbeitsumgebung, die dem New-Work-Konzept folgt, sollte nicht daran scheitern, dass Räumlichkeiten fehlen oder die vorhandenen nicht geeignet sind. Denn mit modularen Büros lassen sich in kurzer Zeit flexible Arbeitswelten schaffen, sozusagen das Büro 4.0. Sie sind schnell implementiert und lassen sich schnell – je nach Bedarf – erweitern oder verkleinern. Zudem sind sie im Vergleich zu festen Anbauten günstiger und verbrauchen weniger Ressourcen.

Containerlösungen sind besonders geeignet für offene Arbeitsbereiche, Besprechungsräume oder Innovationslabore. Auch die Digitalisierung lässt sich mit vorgefertigten Modulen, die bereits alle Vorrichtungen für zeitgemäßes Arbeiten – Netzwerk- und Telefonanschlüsse für die VoIP-Telefonie, Steckdosen und WLAN Access Points – enthalten, schnell vorantreiben.

Modulare Büroräume und Containerlösungen ermöglichen es Unternehmen, schnell auf sich ändernde Anforderungen zu reagieren, innovative Arbeitsumgebungen zu schaffen und gleichzeitig Kosten und ökologische Auswirkungen zu minimieren. Wenn Sie auf der Suche nach einer flexiblen, anpassbaren und nachhaltigen Möglichkeit sind, ein New-Work-Konzept zu realisieren, informieren Sie sich über unsere mobilen Büros für modernes Arbeiten.

Sie möchten mehr über modulares Bauen erfahren?

Gerne senden wir Ihnen weitere Informationen zu oder beraten Sie unverbindlich. Schreiben Sie uns eine E-Mail an info@algeco.de oder rufen Sie uns unter der Telefonnummer 07851 6873 005 an. Wir freuen uns auf Sie.

Zum Kontaktformular
Catherine
Thiebaut

Ähnliche Artikel

  • Nachhaltig bauenModulares bauenArchitekturInnovation

    Catherine Thiebaut | 14.03.2023

    Nachhaltig in jeder Dimension

    ALGECO ist Aussteller auf der BAU 2023, der Weltleitmesse für Architektur und Materialien. Unter dem Motto „Nachhaltig in jeder Dimension“ präsentieren wir Ihnen vom 17. bis 22. April in München unsere smarten, nachhaltigen Raumlösungen und laden Sie zu einer spannenden virtuellen Entdeckungsreise auf dem Net-Zero-Pfad ein.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenArchitekturInnovation

    Catherine Thiebaut | 07.03.2023

    ALGECO auf der polis Convention 2023

    Auf der polis Convention in Düsseldorf stellt ALGECO zukunftsweisende Raumkonzepte für die moderne Stadt- und Gebäudeentwicklung vor.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenArchitekturInnovation

    Catherine Thiebaut | 25.01.2023

    Was bedeutet modulares Bauen für Architekt*innen?

    Was bedeutet modulares Bauen für Architekt*innen? Welche Besonderheiten und Einschränkungen sind bei der Planung modularer Räume zu beachten? Im Interview erläutert die Architektin Carmen Bräutigam aus Roth, wie sie bei der Planung der Kita Spalt vorgegangen ist, und gibt wertvolle Tipps für die Praxis.

    Artikel lesen
  • Modulares bauenInnovation

    Catherine Thiebaut | 18.03.2024

    Vom Seecontainer zum Design-Haus

    Von der Frachtbox zum Designhaus. Vor 58 Jahren wurden die ersten Seefrachtcontainer in Deutschland entladen. Die Behälter haben nicht nur den Welthandel verändert, sondern auch der Bauindustrie neue Wege eröffnet.

    Artikel lesen
  • Nachhaltig bauenModulares bauenInnovation

    Catherine Thiebaut | 30.11.2023

    Mehrzweckgebäude: Alles unter einem Dach

    Multifunktionale Gebäude steigern die Attraktivität eines Standortes und schonen Ressourcen. Erfahren Sie mehr über Chancen und Herausforderungen.

    Artikel lesen
  • Nachhaltig bauenModulares bauenInnovation

    Catherine Thiebaut | 15.11.2023

    Interview mit Dietmar Müller, Geschäftsführer von Algeco Deutschland

    Dietmar Müller sprach mit dem ABZ-Chefredakteur Kai-Werner Fajga über nachhaltiges Bauen bei ALGECO .

    Artikel lesen

Sie haben ein Projekt oder möchten mehr über unsere Lösungen erfahren?

Unsere Berater stehen Ihnen von Montag bis Freitag, 8:00 – 17:00 Uhr zur Verfügung. Außerhalb dieser Zeiten nutzen Sie bitte unser Onlineformular.

Wir rufen zurück Kontaktformular
Personen im Callcenter